Home | Kontakt | Contact | Les Amis du Château de a.s.b.l.

Vianden Castle

Willkommen - Bienvenue - Welcome

Niveau 1


1. Hof Schloss Vianden, welches die Bewunderung Victor Hugos anlässlich seiner Besuche im Großherzogtum hervorgerufen hatte, bildet eine Einheit von Gebäuden von einer Gesamtlange von 90m, die von einer l...

2. Waffenhalle Die Waffenhalle, die den ehemaligen Innenhof einnimmt, war ursprünglich mit einer Holzdecke versehen. Die Fenster dürften kleine romanische Rundbogenfenster gewesen sein. Später wurde der Raum goti...

3. Archäologische Krypta Anlässlich der Ausgrabungen auf der Terrasse, wurden mittelalterliche Schichten aus dem 9. bis 12. Jahrhundert entdeckt, die den Nachweis eines Karolingerbaus, in ovaler Form lieferten. Unterhalb d...

4. Alte Küche Beim Verlassen der archäologischen Krypta gelangt der Besucher in einen Raum, der um 1930 freigelegt wurde und mit einer Betonplatte abgedeckt ist. In der dicken Tennmauer zwischen der archäologisc...

5. Die untere Kapelle Die Ausgrabungen an der unteren Kapelle, haben eine erste Befestigung aus spätrömischer Zeit belegt (4. and Anfang 5. Jahrhundert), die durch Feuer zerstört wurde. Von großer historischer Bedeutung...

6. Die Ritterstube Die Ritterstube oder 'etuve' (also heizbarer Raum) genannt, war ohne Zweifel der reichste Raum der ganzen Burg. Das vierjochige Gratgewölbe ruht auf 14 Schiefersäulchen, die von reichen spätromanis...

16. Die Herrschaftsküche Die Herrschaftsküche nimmt einen Raum von 10,10 X 8,00 m ein. Die Gewölbe, der große Rauchfang und der Backofen wurden ergänzt. Die Gewölbedecke wird durch vier starke, an den Kanten gebrochene Seg...

17. Esszimmer Hier stößt die Restaurierung an gegensätzliche Elemente: zuerst eine romanische Arkade mit einem doppelten Würfelkapitell zur Kapelle hin, und dann die Reste eines Kamins aus dem 17. Jahrhundert mi...

18. Der Brunnen Der große Brunnen wurde im 11. Jahrhundert angelegt. Er ist 53 m tief und vollständig in den Schieferfelsen gehauen. Bei Freilegungsarbeiten kamen in einer Tiefe von 14m sehr frühe Mauern zum Vorsc...

19. Rittersaal Das frühere Gewölbe des Rittersaals, das um die Mitte des 13. Jahrhunderts die primitive flache Holzdecke ersetzt hatte, war aus sehr hohen und schweren Schiefersteinen erbaut, was eine starke Bela...

Niveau 2


7. Terasse Eine Treppe führt zur Burgterrasse. Durch ein reichverziertes Tor erreicht man die Galerie, die den Großen Palas mit der oberen Kapelle verband. All diese prunkvollen Architekturelemente gehen auf ...

8. Rundgang und Kapelle Die Kapelle wurde auf dem zehneckigen Unterbau des ursprünglichen Turmes gebaut. Sie ist ein architektonisches Kleinod, vom Typ einer zweistockigen Pfalzkapelle. Das Bauwerk ist reichlich mit Säule...

9. Bysantinische Galerie Durch eine reich verzierte romanische Türumrahmung betritt man die "Byzantinische Galerie". Sie hat eine Lange von 28m und eine Breite von 7,60 bis 9,20 m. Die prachtvollen Kleeblattfenster zählen ...

12. Bankettsaal Kleiner Raum mit einem aus dem 15. Jahrhundert stammenden Kamin, der die restaurierten Wappen von Nassau and von Looz zwischen den Rosetten trägt. Mit seiner qualitätsvollen Möblierung dient dieser...

13. Schlafgemach Heizbarer Raum mit kleinen Fenstern an der Sonnenseite, möbliert mit: Bett mit Baldachin aus geschnitzter Natureiche, Kugelfüsse, Régence Ende 17. Jahrhunderts, Stil Henri II ...

14. Festsaal "Vic Abens-Saal" Der Haupteingang in rotem Sandstein, mit der Zeit sehr stark verwittert, wurde unter Ergänzung des noch vorhandenen gotischen Blattwerks in den Kapitellen restauriert. Durch eine glückliche Fügung ...

15. Stammbaumzimmer Wappen von Moritz von Nassau (1567 - 1625), Graf von Vianden (1618 - 1621) im Jahre 1621 in Auftrag gegeben. Wappen von Philipp-Wilhelm von Nassau(1554 - 1618), Graf von Vianden (1604-1618) im Jahr...

Niveau 3


10. J.P. Koltz-Saal Die Decke dieses Saales wurde bis zur Umrahmung der viereckigen, spatgotischen Fenster gesenkt. Dann wurde das Mauerwerk um etwa 1.m50 erhöht und die neue Decke eingezogen. Das hohe Dachwerk und de...

11. Charles Arendt-Saal Das ursprüngliche flache romanische Dach der Kapelle wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts durch ein hohes gotisches Dach ersetzt und lehnt sich an den neu erbauten Treppengiebel des kleines Pallas...

Keller


20. Keller Der Keller ist zweischiffig und bildet eher einen Saal von 29 x 9 m. Die Kreuzgewölbe ruhen auf rechtwinkligen Gurtbogen und werden in der Mitte von fünf runden Säulen von 68 cm Durchmesser getrage...